Frage der Woche 6


Ich erlaube mir

glücklich zu sein, bunt zu träumen,

grenzenlos zu denken,

meine Zukunft farbig zu malen,

und manchmal eine rosarote Brille zu tragen.

Ich erlaube mir

unvollkommen zu sein,

laute Musik zu hören,

ich selbst zu sein, uneingeschränkt zu lieben, und das zu tun, was mir gut tut.

Ich erlaube mir

albern zu sein, denn das Leben ist

ernst genug.

Meine Leidenschaften auszuleben,

zu meinen Fehlern zu stehen.

Ich erlaube mir mein Leben zu leben.

von Isabel Mergenthaler


Ein wunderbares Gedicht, das meine Gedanken wiederspiegelt. Wir haben immer eine Wahl, können unser Leben mitbestimmen und wenn es "nur" die Einstellung zu äußeren Gegebenheiten ist.

0 Ansichten

Judith Menne  - Neue Straße 26 - 30989 Gehrden - 05108-92 56 43

  • Facebook